2001

Jahrestagung in Köln "50 Jahre rbv"
Festredner: Pater Dr. Heinrich Basilius Streithofen OP, Institut für Ges. Wiss. Walberberg e. V.

Anzahl der Mitgliedsunternehmen: 571

2001

Jahrestagung in Weimar
Festredner: Prof. Dr. jur. Werner Knopp, Präsident a.D. der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Satzungsänderung der Satzung vom Februar 1994

Anzahl der Mitgliedsunternehmen: 554

2002

Jahrestagung in Bremen
Festredner: Dr. jur. Henning Scherf, OB Bremen

Neuer Präsident des rbv: Dipl.-Ing. Klaus Küsel

Wechsel der Hauptgeschäftsführung: Nach mehr als 30 Jahren übergibt Dipl.-Ing. Arnd Böhme das Amt des Hauptgeschäftsführers an Dipl.-Berging. Henning Tiedge

Anzahl der Mitgliedsunternehmen: 532

2003

Jahrestagung in Berlin

Gründung der ARGE Deutscher Leitungsbau am 6. März 2003 in Köln

Gründung der figawa Service GmbH am 21. März 2003

Anzahl der Mitgliedsunternehmen: 537

2004

Jahrestagung in Augsburg

Anzahl der Mitgliedsunternehmen: 539

2005

Jahrestagung in Magdeburg

Anzahl der Mitgliedsunternehmen: 540

2006

Jahrestagung in Potsdam

Wechsel in der Geschäftsführung: Dipl.-Berging. Henning Tiedge übergibt das Amt des Geschäftsführers an Dipl.-Ing. Wilhelm Kröfges

Erstes Zertifikat für die erfolgreiche Überprüfung eines Unternehmens nach dem DVGW-Arbeitsblatt GW 301 in Kombination mit den organisatorischen Anforderungen des Kapitels 4.1 (BMS) übergeben

Satzungsänderung der Satzung aus dem Jahr 2001

Anzahl der Mitgliedsunternehmen: 525

2007

Jahrestagung in Köln

Anzahl der Mitgliedsunternehmen: 521

2008

Jahrestagung in Lübeck

Erweiterung der Geschäftsführung: Dipl.-Ing. Wilhelm Kröfges wird zum rbv-Hauptgeschäftsführer ernannt, Dipl.-Ing. Dieter Hesselmann zum neuen Geschäftsführer.

Anzahl der Mitgliedsunternehmen: 520

2009

Jahrestagung in Berlin

Übernahme der Geschäftsführung der Bundesfachabteilung Leitungsbau des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e.V. durch den rbv gemäß dem 2008 unterzeichneten „Berliner Abkommen“

Kooperation Leitungsbau, gegenseitige außerordentliche Mitgliedschaft in AGFW (Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und
KWK e.V.), DCA (Verband Güteschutz Horizontalbohrungen e.V.), GLT (Gütevereinigung Leitungstiefbau e.V.), GSTT (German Society for Trenchless Technology e.V.) und RSV (Rohrleitungssanierungsverband e.V.)

Anzahl der Mitgliedsunternehmen: 515

Fortsetzung


Aktuelles

DVGW zur Ausrufung der zweiten Stufe des Notfallplans Gas

"Die Ausrufung der Notfallstufe 2 ist folgerichtig", so die Einschätzung von Prof. Dr. Gerald Linke, Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e. V. (DVGW), Bonn. Lesen Sie hier die komplette Stellungnahme des DVGW-Vorstandsvorsitzenden zur Entscheidung der Bundesregierung.

Weiterlesen ...

Technologieoffenheit als Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende

Bei dem rund 550.000 Kilometer langen Gastransport- und -verteilnetz der Bundesrepublik Deutschland handelt es sich um ein über Jahrzehnte gewachsenes höchst wertvolles infrastrukturelles Asset. Auch für die Transformation des Energiesystems in Richtung Klimaneutralität ist dieses Leitungsnetz ein unverzichtbarer Baustein.

Weiterlesen ...

Mehr Sicherheit bei Straßenbaustellen

Rund um Straßenbaustellen kann es gefährlich werden, denn meist ist sowohl für die Beschäftigten im Straßenbau als auch für die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer nur wenig Platz. Die BG BAU nutzte den Tag der Verkehrssicherheit am 18. Juni, um für ein sicheres Miteinander im Straßenverkehr zu sensibilisieren.

Weiterlesen ...