Anpassungsschulungen nach dem neuen Qualifizierungschancengesetz: Für eine Vielzahl der im Bauhauptgewerbe tätigen Unternehmen wird es zunehmend zum Problem, dass gerade junge Mitarbeiter mit einem Pkw-Führerschein der Klasse B einen Transporter nicht zur Baustelle fahren dürfen.

Während früher die alte Führerscheinklasse III zum Führen von Fahrzeugen über 3,5 Tonnen berechtigte, ist hierfür heute eine Fahrerlaubnis mit der Bezeichnung C1 beziehungsweise C1E erforderlich. Die Kosten für eine Anpassungsschulung sind für den Arbeitnehmer und Arbeitgeber erheblich, können aber auf Grundlage des neuen Qualifizierungschancen-
gesetzes durch die Agentur für Arbeit bezuschusst werden.

Hier steht der vollständige Artikel zum Download bereit.


Kontakt

Rohrleitungsbauverband e. V.
Marienburger Straße 15
50968 Köln

T +49 221 376 68-20 
F +49 221 376 68-60
E-Mail: info@rohrleitungsbauverband.de

Berufsbildung im Leitungsbau

 

 

Die Berufsbildungsgesellschaften des rbv freuen sich auf Ihren Besuch.

Kooperationspartner

 

German Society for Trenchless Technology e.V.

 

GSTT

 

 

Rohrleitungssanierungsverband e.V.

 

RSV

 

Berufswelten Energie & Wasser

 

berufswelten 

Das Berufswelten-Portal, die Informations-Drehscheibe für Unternehmen, engagierte Fachkräfte und alle, die es werden wollen.

Bau auf Sicherheit. Bau auf Dich.

 

BG BAU Siegel Webadresse 

Das Präventionsprogramm der BG BAU: „Sicheres Verhalten lohnt sich für Dich, Deine Familie, Freunde und Kollegen!“

Videos


 

Video „Leitungsbau Challenge Berlin 2017”
Weitere Videos