Anforderungen, Qualitätssicherung und Planung - Das neue Merkblatt zur „Renovierung von Abwasserdruckleitungen mit Druckschlauchlinern“ liegt aktuell vor. Der gleichnamige RSV­Arbeitskreis 1.2 hat das Dokument Ende Juni vorgestellt und bietet es allen Anwendern ab sofort kostenlos zum Download an.

Das Merkblatt beschreibt die wesentlichen Aspekte der Druckschlauchlinersysteme und fasst die Anforderungen an Materialien und Techniken zusammen. Neben grundsätzlichen Hinweisen zum Druckschlauchlining werden auch Verbindungstechniken und Anschluss-
techniken behandelt. Inzwischen steht auch ein vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) anerkanntes Prüfverfahren zur Verfügung, das eine Standardisierung für die Qualitätssicherung von Druckschlauchlinern bietet.

Um allen relevanten Anforderungen sowohl von Auftraggebern als auch von Auftrag-
nehmern in der Erarbeitung gleichermaßen gerecht zu werden, hatten im Arbeitskreis 1.2 ausführende Unternehmen und Systemhersteller sowie auch Prüflaboratorien und Netzbetreiber mitgewirkt. Auch rbv-Referent Dipl.-Ing. Andreas Hüttemann, der über eine umfangreiche Expertise bei Druckschlauchlinern verfügt, wurde aufgrund seiner Vielzahl von Veröffentlichungen rund um dieses Themenspektrum vom RSV zur Mitarbeit in den bereits bestehenden Arbeitskreis berufen und brachte seine profunden Kenntnisse in die Erarbeitung mit ein. (RSV/rbv)

Abbildung: RSV


Kontakt

Rohrleitungsbauverband e. V.
Marienburger Straße 15
50968 Köln

T +49 221 376 68-20 
F +49 221 376 68-60
E-Mail: info@rohrleitungsbauverband.de

Videos


 

Video „Leitungsbau Challenge Berlin 2017”
Weitere Videos