Ausbau zu einer starken Plattform - Den Herausforderungen der modernen Arbeitswelt gerecht zu werden – das ist das Ziel des Arbeitskreises „Junge Führungskräfte“, der am 19. April im Rahmen der rbv-­Jahrestagung zusammenkam.

Dass die Nachwuchsförderung innerhalb des Verbandes einen hohen Stellenwert besitzt, unterstrichen rbv-­Hauptgeschäftsführer Dipl.­Wirtsch.­Ing. Dieter Hesselmann und rbv-­Vizepräsident Dipl.­Ing. Andreas Burger mit ihrer Teilnahme an dem Treffen. Ein Ergebnis der Tagung ist die Umbenennung in „junger rbv“.

„Wie können wir den Arbeitskreis dynamisch und zukunftsorientiert weiterentwickeln? Und wie verschaffen wir der jungen Generation innerhalb unseres Verbandes noch mehr Gehör für ihre Belange und Interessen?“, beschreibt Hesselmann nur zwei zentrale Fragestellungen, die beim Treffen des Arbeitskreises „Junge Führungskräfte“ rege diskutiert wurden. Bei der Sitzung ging es um die zukünftige Ausrichtung und Struktur des Arbeitskreises. „Eine wichtige Signalwirkung soll dabei von der Umbenennung in ‚junger rbv‘ ausgehen“, so Hesselmann. Der neue Name sei moderner, schaffe ein größeres Identifikationspotenzial für junge Leitungsbauer und motiviere daher in noch stärkerem Maße dazu, sich in dem Gremium zu engagieren und Gestaltungsspielräume zu nutzen.

Vor allem den Themen Digitalisierung, Mitarbeiterbindung und -weiterbildung, Unternehmensentwicklung und Nachhaltigkeit will sich der „junger rbv“ künftig stärker widmen. Nach der Sommerpause sollen dem rbv-Vorstand hierzu konkrete Strategien präsentiert werden, die in der Zwischenzeit von den beiden Sprechern und dem Betreuer des Arbeitskreises, Konstantinos Makris, erarbeitet werden.

Wie können wir den „jungen rbv“ dynamisch weiterentwickeln? Dies war eine Fragestellung des Gremiums, das am Rande der rbv­Mitgliederversammlung im April in Braunschweig tagte.
(Foto: rbv)



Aktive Mitgestaltung

Potenzial, die Arbeit des Verbandes mit Blick auf Personalthemen aktiv mitzugestalten, sahen die Teilnehmer der Sitzung unter anderem in der Zusammenarbeit mit dem Ausschuss für Personalentwicklung (AfP). Betont wurden in den Diskussionen auch die Bedeutung der Teilnahme an den Landesgruppensitzungen und das notwendige Engagement in den technischen Gremien des rbv in den Sparten „Fernwärme“, „Gas/ Wasser“, „Kabel“ und „Kanal“. Auf diese Weise könnten die Anliegen und Perspektiven der jungen Generation innerhalb des Verbandes noch besser gehört und berücksichtigt werden.

Ebenfalls auf der Tagesordnung stand die Wahl der Obleute für den Arbeitskreis. Franziska Rutenfranz von der Bergmann Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Dortmund, und Hendrik Rath von der Buxkämper & Esser Rohrleitungsbau GmbH & Co. KG, Castrop-Rauxel, erklärten sich bereit, die verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen. (rbv)


NEWSLETTER

Hier können Sie sich für unseren rbv-Newsletter anmelden: ANMELDUNG

 

button newsletter

 

 

Hier können Sie sich für unseren Newsletter #pipeline31 anmelden: ANMELDUNG

 

pipeline31 newsletter

 

Initiative Zukunft Leitungsbau

2020 zukunft leitungsbau 4x

Hintergrundinformationen und erste Arbeitsergebnisse zum Handlungsfeld "Innovative Partnerschaftsmodelle"

Berufsbildung im Leitungsbau

 

 

Die Berufsbildungsgesellschaften des rbv freuen sich auf Ihren Besuch.

Berufswelten Energie & Wasser

 

berufswelten 

Das Berufswelten-Portal, die Informations-Drehscheibe für Unternehmen, engagierte Fachkräfte und alle, die es werden wollen.

Bau auf Sicherheit. Bau auf Dich.

 

BG BAU Siegel Webadresse 

Das Präventionsprogramm der BG BAU: „Sicheres Verhalten lohnt sich für Dich, Deine Familie, Freunde und Kollegen!“

Videos

2021 tomatolix 1Trlb 

Video „tomatolix - Ein Tag lang Rohrleitungsbauer”

Gerne anschauen und weitersagen!

Weitere Videos

Termine

Kooperationspartner

 

German Society for Trenchless Technology e.V.

 

GSTT

 

 

Rohrleitungssanierungsverband e.V.

 

RSV