Die Bau-Arbeitgeber, vertreten durch den Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) und den Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), haben den Schlichterspruch vom 19. April für die Entgelttarifverträge im Bauhauptgewerbe abgelehnt. In der Gremienabstimmung sei keine Mehrheit für den Schlichterspruch erreicht worden, teilten HDB und ZDB jetzt mit. Die IG Bau will flächendeckend mit massiven Streiks reagieren.

240507 Tarifverhandlung Der Vorschlag des früheren Präsidenten des Bundessozialgerichts, Rainer Schlegel, der bei den Gesprächen in Wiesbaden vermittelte, sah kräftige Lohnerhöhungen vor, jedoch weniger als von der IG Bau zunächst gefordert. Die ca. 930.000 Beschäftigten im deutschen Bauhauptgewerbe sollten mehr Geld bekommen: Zum 01.05.2024 sollten sich die Tariflöhne und -Gehälter zunächst für alle Beschäftigten um rund 250 Euro pro Monat erhöhen, später zum 01.04.2025 noch einmal um 4,15 Prozent im Westen und 4,95 Prozent im Osten. Die Ausbildungsvergütungen der gewerblichen und kaufmännisch/technischen Auszubildenden sollten im 1. Ausbildungsjahr ab dem 01.05.2024 bundeseinheitlich auf 1.080 € angepasst werden. Für die darauffolgenden Ausbildungsjahre waren weitere Erhöhungen vorgesehen. Die Laufzeit des Schiedsspruchs lag bei zwei Jahren und endet am 31.03.2026. Damit waren die von der IG Bau geforderten 500 Euro mehr Lohn, Gehalt und Ausbildungsvergütung pro Monat mit einer Laufzeit von einem Jahr nicht mehr Vertragsbestandteil.

Obwohl die Verhandlungskommission der Gewerkschaft Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) nach eigenen Angaben dem Vorschlag des Schlichters sofort zustimmten genauso wie der Bauverband Mecklenburg-Vorpommern und die Bayerische Bauindustrieverband, lehnte die Mehrheit der Bauindustrie den Schlichterspruch ab.

Bundesvorsitzende der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Robert Feiger kündigt nun massive Streiks an. Jetzt allerdings nicht für den Schlichtervorschlag, sondern wieder für die ursprüngliche Forderung: "500 Euro mehr im Monat über alle Lohngruppen hinweg".


NEWSLETTER

Hier können Sie sich für unseren rbv-Newsletter anmelden: ANMELDUNG

 

button newsletter

 

 

Hier können Sie sich für unseren Newsletter #pipeline31 anmelden: ANMELDUNG

 

pipeline31 newsletter

 

Initiative Zukunft Leitungsbau

2020 zukunft leitungsbau 4x

Hintergrundinformationen und erste Arbeitsergebnisse zum Handlungsfeld "Innovative Partnerschaftsmodelle"

Berufsbildung im Leitungsbau

 

 

Die Berufsbildungsgesellschaften des rbv freuen sich auf Ihren Besuch.

Berufswelten Energie & Wasser

 

berufswelten 

Das Berufswelten-Portal, die Informations-Drehscheibe für Unternehmen, engagierte Fachkräfte und alle, die es werden wollen.

Bau auf Sicherheit. Bau auf Dich.

 

BG BAU Siegel Webadresse 

Das Präventionsprogramm der BG BAU: „Sicheres Verhalten lohnt sich für Dich, Deine Familie, Freunde und Kollegen!“

Videos

2021 tomatolix 1Trlb 

Video „tomatolix - Ein Tag lang Rohrleitungsbauer”

Gerne anschauen und weitersagen!

Weitere Videos

Termine

Kooperationspartner

 

German Society for Trenchless Technology e.V.

 

GSTT

 

 

Rohrleitungssanierungsverband e.V.

 

RSV